Hotline: 0511 / 89 89 26 57
Sicher zahlen mit amazon payments
Sicher in Ihrem Parfumshop einkaufen - dank SSL Verschlüsselung
Mitglied im Händlerbund

Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.

0
Günstige Markenparfums zu echten Discountpreisen sicher

Guy Laroche Paris

Guy Laroche Paris

Guy Laroche Paris ist eine französische Modemarke, die vor allem in den 1960er und 1970er Jahren für ihre modischen Damen- und Herrenkollektionen bekannt und berühmt gewesen ist. Nach dem Tod des Gründers Guy Laroche ist das modische Imperium ein wenig ins Wanken geraten, hat sich aber gerade in den letzten Jahren wieder an die Bildfläche zurückgekämpft. Neben hochwertiger Damen- und Herrenmode steht Guy Laroche Paris auch symbolisch für exklusive Schreibgeräte, Porzellan, Brillen wie auch für Parfüm. Zwar ist das Parfümportfolio von Guy Laroche Paris deutlich kleiner und überschaubarer als das vieler anderer modischer Großkonzerne, jedoch sagt dies bei Guy Laroche Paris noch längst nichts über die Qualität der einzelnen Kreationen aus. Insbesondere Drakkar gehört bereits seit den 1070er Jahren zu den überaus beliebten Herrenklassikern.

Drakkar und die Variationen

Im Jahr 1972 wurde Drakkar erstmals lanciert und entwickelte sich schnell zu einem echten Dauerbrenner in den Parfümgeschäften. Drakkar ist ein geradezu klassischer Fougère, bei dem Lavendel, Eichenmoos und Cumarin miteinander in Verbindung treten und die so überaus beliebte und heute beinahe schon in Vergessenheit geratene Duftrichtung entwickeln. Neben Fougère spielen bei Drakkar insbesondere sie holzigen und würzigen Nuancen eine wichtige Rolle, der unverkennbare Chypre-Touch sorgt dafür, dass bisweilen auch Frauen sich in die Komposition verlieben. Leider wird Drakkar heutzutage nicht mehr in seiner originalen Version produziert.

Wer den Klassiker Drakkar kennen und lieben gelernt hat, wird jedoch auch mit den zahlreichen Abwandlungen und Neuauflagen zufrieden sein, die im Laufe der Jahre entstanden sind. Drakkar Essence beispielsweise ist einer der neusten Vertreter aus dieser Familie und überzeugt mit einer fruchtig- grünen Stimmung bei der ebenfalls Lavendel eine entscheidende Rolle spielt. Drakkar Noir hingegen wurde in den 1980er Jahren entwickelt und steht heutzutage ebenfalls noch in den Verkaufsregalen. Dabei präsentiert sich Drakkar Noir als vornehmlich würzige Variante, bei der Fougére als Anteil ein wenig stärker in den Hintergrund rückt.

Guy Laroche Paris für die Damen

Auch wenn Drakkar wohl zu den bekanntesten Kreationen von Guy Laroche Paris gehört, darf es nicht unterlassen werden an dieser Stelle auch die femininen Kompositionen zu erwähnen. Fidji du Soir ist hierfür ein hervorragendes Beispiel, selbst wenn auch die Produktion bereits eingestellt wurde. Fidji du Soir stammt aus dem Jahr 1977 und überzeugt durch eine gewagte Mixtur aus blumigen, würzigen und animalischen Duftnoten, die in ihrer Gemeinsamkeit einen perfekten Abendbegleiter entstehen lassen. Fidji hingegen erweist sich als Vorreiter dieser Komposition und wurde von Guy Laroche Paris schon im Jahr 1966 entwickelt. Fidji lässt sich als blumig frischer Duft entdecken, der Südseefeeling aufkommen lässt und mit einer verführerischen Chypre für sich wirbt. Auch in seiner leicht reformulierten Version regt er noch immer zum Träumen und Genießen an.